Holz als Baustoff

...verbindet Behaglichkeit, Nachhaltigkeit, gute Wärmedämmung, moderne Architektur und eine kostenoptimierende Systenbauweise. Holz steht wie kaum ein anderes Material für die Vereinbarkeit von ressourcenschonendem und wohngesundem Bauen.

Schon immer wird Holz als Baustoff eingesetzt. Ohne die Geschichte des Holzbaus länger zu beleuchten ist es heute kaum noch eine Frage, ob und wie Holz in der Bauwerksplanung eingesetzt werden kann. Holz bietet so vielfältige Möglichkeiten wie kaum ein anderer Baustoff. Gerade die moderne Betrachtung der Nachhaltigkeit prägt dabei die Bauwirtschaft. Hergestellt werden unsere Bauteile geschützt vor Wind und Wetter in der Werkshalle unter ständiger Güteüberwachung auf modernsten Fertigungsanlagen. Der natürliche Rohstoff Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Er wird in heimischen Sägewerk ohne chemischen Holzschutz zu hochwertigen wohngesunden Bau- und Werkstoffen veredelt und weiterverarbeitet. Ihr Haus wird nach Ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen geplant, in der eigenen Konstruktionsabteilung passgenau mit CAD konstruiert, im Werk vorgefertigt und von qualifizierten Mitarbeitern innerhalb 2-3 Tagen auf Ihrem Baugrundstück schlüsselfertig aufgestellt und montiert.

Wer mit Holz baut schafft frische Luft und schont die Umwelt

Der nachwachsende Rohstoff Holz bindet bzw. entzieht der Atmosphäre bereits bei seiner Entstehung mehr CO2, als bei der Weiterverarbeitung freigesetzt wird. Genauer gesagt ist es so, dass für jeden Arbeitsschritt in irgendeiner Form Energie benötigt wird, die CO2 freisetzt und letztlich unsere Luft belastet bzw. den Treibhauseffekt fördert. Holz hat aber die Eigenschaft während seines Wachstums viel CO2 aufzunehmen. Wird also ein Baum zu Schnittholz oder einem Holzwerkstoff weiterverarbeitet, so entsteht weniger CO2 durch die benötigte Energie (z. B. von Maschinen, Licht) als zuvor gebunden wurde. Umweltschonendes gesundes Wohnklima und Energiesparende Bauweise ein absoluter Gewinn.